Productions

trans

TV-Movie / NORDFILM

Neue Vahr Süd

Es ist das Jahr 1980 und Frank Lehmann, der noch bei seinen Eltern im Bremer Stadtteil Neue Vahr Süd wohnt, wird zur Bundeswehr einberufen. Aus ihm selbst unbegreiflichen Gründen hat er vergessen den Kriegsdienst zu verweigern. Als er nach der ersten Woche beim Bund wieder nach Hause kommt, haben die Eltern Franks Zimmer für das Hobby des Vaters umgeräumt. Eine Lösung ist schnell gefunden: Frank zieht mit seinem alten Schulfreund Martin und zwei weiteren Freunden aus der linken Szene in eine WG im Ostertorviertel, Bremens alternativem Kiez. Sein Leben ist fortan geprägt von zwei Extremwelten: Strammstehen in der Kaserne, bedingungsloser Gehorsam und das akkurate Falten von Hemden stehen in der Woche auf Franks Tagesplan, während er am Wochenende von seinen linken chaotischen WG-Mitbewohner umgeben ist, die für eine proletarische Weltrevolution kämpfen. Frank taumelt fortan im Lebensspagat zwischen Bundeswehr und linksalternativer Chaos-WG unaufhaltsam seinem Aufbruch aus der Provinz entgegen. „Bloß nicht auffallen“, ist sein Motto. Aber das gelingt ihm genau so wenig wie sein Vorhaben, sich bloß nicht zu verlieben. Das passiert ausgerechnet bei Sibille (Miriam Stein), der Angebeteten seines besten Freundes Martin. „Neue Vahr Süd“ ist eine unterhaltsame Coming-of-age-Komödie, die ein genaues Sittengemälde der frühen 80er Jahre zeichnet.

Regie: Hermine Huntgeburth
Drehbuch: Christian Zübert nach einer Romanvorlage von Sven Regener
Producer: Annett Neukirchen
Produzentin: Lisa Blumenberg
Redaktion: Michael André (WDR), Annette Strelow (Radio Bremen)

Award / Nominations

"Deutscher Comedypreis 2011" in der Kategorie "Beste TV-Komödie"

"Deutscher Castingpreis 2011" für die Casterin Sophie Molitoris im Rahmen der Cologne Conference"

"Bayerischer Fernsehpreis 2011" für Frederick Lau als bester Schauspieler in der Kategorie "Fernsehfilm" und für die Regieleistung von Hermine Huntgeburth

"Grimme-Preis 2011" in der Kategorie "Fiktion/Spezial" an Christian Zübert (Buch), Hermine Huntgeburth (Regie), Bettina Schmidt (Szenenbild) und Frederick Lau (Darstellung)"

Nominierung für den ""3sat-Zuschauerpreis 2011"" als bester Fernsehfilm des Jahres

Nominierung für den Fernsehfilmpreis 2011 der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Baden-Baden

Lobende Erwähnung“ beim „Prix Europa 2011“ in der Kategorie "TV-Fiction"

Nominierung für den Regiepreis "Metropolis 2011" des BVR für Hermine Huntgeburth

Nominierung für den "Norddeutschen Filmpreis 2010" in der Kategorie "Bester Fernsehfilm"

Nominierung für den "TV Produzenten-Preis" auf dem Filmfest Hamburg 2010

First Broadcast:

Mittwoch, 1. Dezember 2010

20:15 Uhr

im Ersten

Cast:

Frederick Lau, Eike Weinreich, Miriam Stein, Johannes Klaußner, Robert Gwisdek, Albrecht Schuch, Rosalie Thomass, Hinnerk Schönemann, Jan-Peter Kampwirth, Hans-Martin Stier, Margarita Broich und als Gast: Ulrich Matthes

Start of Production:
April 2010

Client:
WDR und Radio Bremen

Promotion:
Filmstiftung NRW, Nordmedia sowie die Filmförderung Hamburg Schleswig- Holstein GmbH